WortMusik

Susanne Fritz / WortMusik

„Die Autorin und Musikerin geht künstlerisch ihre
sehr eigenen Wege.“ Badische Zeitung

Das Leben ist reich und herausfordernd – auf vielen Ebenen gleichzeitig.
Als Autorin möchte ich mich darum nicht nur der Literatur verschreiben.
Mit Musik kann ich andere Seiten/Saiten zum Klingen bringen,
als mit der Wortsprache allein.
Sprache und Musik haben viel gemeinsam, und wo die eine mehr oder
anderes kann, ergänzen und bereichern sie sich gegenseitig aufs Schönste!
Fritz‘ WortMusik knüpft an vorausgehende erfolgreiche Projekte und fruchtbare
Zusammenarbeiten zwischen renommierten Ensembles, Musikern, Komponisten und Autoren an.
Es präsentieren sich hier überraschende musikalisch-literarische Spielformen in wechselnden
künstlerischen Formationen. Die Spannweite reicht von musikalisch
begleiteten Erzählungen bis zu gesprochenen und gesungenen Vertonungen von Texten.

„Denn keiner kann glücklich sein ohne den anderen …“

„Die Stimmen von Fritz und Obermaier antworten sich,
mischen und ergänzen sich perfekt.“ Badische Zeitung

Matthias Anton
„Packend, dynamisch, poetisch.“ Südwestpresse

http://www.matthiasanton.de/wp-content/uploads/2014/01/Matthias-Anton-Ausschnitt.jpg

Klar, meinen viele und denken dabei an ihre große Liebe, an die Familie, die Freunde.
Ohne sie gibt es kein Glück im Leben.
Aber stimmt das denn?
Können wir wirklich nicht glücklich sein – ohne den anderen?

Wer ist das denn, dieser/diese andere, und was wollen sie von uns,
und wir von ihnen?
Zwei Erzählungen von Susanne Fritz gehen diesen Fragen
auf ihre ganz eigene Weise nach…

„Luisa spielt Klavier“
Als das ersehnte Klavier eintrifft, ist es stumm. Für seine Reparatur sind die Hämmerchen
entnommen worden. Die zehnjährige Luisa spielt trotzdem voller Hingabe darauf, ihre Musik
hat sie im Kopf. Ihr erstes Konzert in der Schule gerät zum Debakel …

„Brüder“
An Verwechslungen sind die Zwillinge gewöhnt, obwohl die beiden unterschiedlicher nicht
sein könnten. Als der Archäologe Heiner bei Ausgrabungen im Jemen verschwindet,
gerät auch die Identität seines Bruders Karl ins Wanken.

mit
Renate Obermaier (Rezitation)
Matthias Anton (Altsaxophon, Improvisation)
Susanne Fritz (Text, Komposition, Rezitation, Klavier)

Texte aus Susanne Fritz, „Kaltenherberg – Geschichten auf der Schwelle“
Copyright: Verlag Klöpfer & Meyer und Susanne Fritz
www.susannefritz.de

Uraufführung: 21. November 2013 im E-Werk Freiburg

Hörproben auf You Tube:

„Frost“

„Luisa spielt Klavier“:

„Brüder“:

„Hi Mat!“ Duo für Klavier und Altsaxophon: